Théâtre

SCHTONK !

Mit Luc Feit
30.05.2020

Ein Stück über Fake News und Rechtspopulismus. April 1983: Das Magazin Stern veröffentlicht Teile der persönlichen Tagebücher von Adolf Hitler. 9,34 Millionen Mark überwies der Stern Konrad Kujau, dem Mann, der als einer der größten Fälscher in der deutschen Geschichte gilt: Das BKA fand bereits zwei Wochen nach den ersten Veröffentlichungen heraus, dass es sich bei den 62 Bänden um glasklare Fälschungen oder, wie man heutzutage sagen würde, Fake News handelte. Das Stück greift diesen Medienskandal auf und erzählt die Geschichte des Skandalreporters Hermann Willié, der quasi pleite ist und auf Prof. Dr. Knobel fällt, der ihm von geheimen Tagebüchern des Führers erzählt. Blind und wie im Rausch beschließen Willié und sein Magazin, Teile abzudrucken. Der Aufruhr führt zu einem Jahrhundertdebakel … Unfassbar aktuell, ironisch, unterhaltsam und immer gefangen zwischen Real und Fake News.

Prochaines séances ouvertes au public

Informations

  • Durée : 120'
  • Langues : DE
  • Lieu : Grande salle

Distribution

Bühnenfassung
Marcus Grube
Mit
Luc Feit, Carsten Klemm, Wolfram Kremer, u.a.
© Elijah O'Donell

Mentions

Production
EURO-STUDIO Landgraf